Christstollen mit Quark nach Omas Art

Als ich ein Kind war, schaute ich meiner Oma oft beim Backen zu. Anfang Dezember fing sie an, Stollen zu backen… und dann ging es bis Weihnachten im Akkord weiter. Sie backte für die Familie, Freunde, Nachbarn und den Postboten. Sogar auf dem Weihnachtsmarkt in unserem kleinen Dorf verkauften sich die Stollen wie warme Semmeln.

Das Rezept möchte ich heute mit dir teilen, in einer etwas abgewandelten, müllfreien Variante. Das besondere an dem Rezept: es handelt sich nicht um einen Hefestollen, sondern um einen Quarkstollen. Außerdem findest du darin weder Marzipan, Orangeat oder Zitronat. Bei Bedarf kannst du diese Zutaten natürlich ergänzen bzw. einen Teil der Mandeln und Rosinen damit ersetzen. Das Rezept ist ausreichend für 2 Stollen, 3-4 Mini-Stollen oder ein ganzes Backblech voller Stollenkonfekt.

Zutaten für Quarkstollen

500g Mehl
15g Backpulver (= 1 Päckchen)
150g Zucker
1 Teelöffel Rum oder selbstgemachter Vanille-Extrakt
Abgeriebene Schale einer Zitrone
2 Eier
250g Quark (z.B. Speisequarkzubereitung im Pfandglas)
125g Butter oder Margarine (und etwas mehr für später)
200g gestiftete Mandeln
200g Rosinen

Alle Zutaten kannst du plastikfrei im Unverpackt-Laden und/oder in Bio-Supermärkten kaufen. Schau mal auf meine Zero Waste Karte, um ein Geschäft in deiner Nähe zu finden.

Zubereitung des Stollenteigs

Quarkstollen-Teig vorbereiten

Fülle (und ggf. siebe) das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel und gib den Zucker in eine Kuhle in die Mitte. Gib darauf nun die Eier, Rum und Zitronenschalen sowie den Quark. Nimm einen Schneebesen und vermenge Eier und Quark ein wenig mit dem Zucker. Verteile die Butter in Flöckchen auf dem Mehlrand. Gib die Mandeln und Rosinen hinzu und verknete alles zu einem homogenen Teig.

Christstollen backen

Für die Stollen teile den Teig in 2-4 gleich große Teile, forme daraus große oder kleine Stollen und setze sie auf ein Backblech. Backe die Stollen im vorgeheizten Backofen (ca. 190°C) für 40-45 Minuten, bei 3 oder 4 Stollen etwas kürzer. Wenn die Stollen goldbraun sind, stelle den Backofen aus, und lass die Stollen noch für weitere zehn Minuten ohne Hitze im Ofen stehen. In der Zwischenzeit stelle ein ofenfestes Schälchen mit einem guten Stück Butter in den Ofen und lass es schmelzen. Nach den zehn Minuten nimm das Blech aus dem Ofen und bepinsele die Stollen mit der zerlassenen Butter. Nach dem Erkalten kannst du sie noch dick mit Puderzucker bestäuben.

Variante Stollenkonfekt

Stollenkonfekt

Für den Stollenkonfekt drücke den kompletten Teig ein paar Zentimeter dick platt. Nun kannst du den Teig mit einem Teigschaber oder Messer in kleine Dreiecke oder beliebige Formen teilen. Setze alle Stücke auf ein Backblech und backe den Konfekt für 20-30 Minuten, je nach Backofen, bis er goldbraun ist. Verfahre dann weiter wie oben, zehn Minuten im ausgeschalteten Backofen und so weiter.

Ich bevorzuge inzwischen den Stollenkonfekt, da man die Stücke einfacher mitnehmen kann, da sie weniger krümeln und jedes Stück viel mehr leckere Kruste hat.

Gutes Gelingen und lass es dir schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen