Unverpackt einkaufen in Frankfurt

Es gibt viele Möglichkeiten, in Frankfurt und Umgebung unverpackt, nachhaltig und ressourcenschonend einzukaufen. Die Karte gibt dir eine Übersicht, wo du Plastik vermeiden kannst. Ich habe sie basierend auf meinen eigenen Erfahrungen und Recherchen erstellt. Die Karte ist nach Kategorien sortiert, von unverpackt-Läden über Wochenmärkte bis hin zu Second-Hand-Läden. Aber auch nachhaltige Unternehmen wie Modegeschäfte, Restaurants und Hotels habe ich gelistet. Es lohnt natürlich, auch in anderen Läden nachzufragen. Fehlt noch einer? Dann lass ihn hier eintragen.

Wie liest du die Karte?

Beim Klick auf das Symbol oben links öffnet sich die Legende, und du kannst nach Kategorien filtern. Klickst du auf das Symbol oben rechts, öffnet sich die Karte in einem neuen Fenster. Mit der Suchfunktion kannst du dann gezielt nach einem Laden suchen.

Wo bekommst du was plastikfrei und nachhaltig?

Backwaren

Bei mir hat es bisher in jeder Bäckerei problemlos funktioniert, Brot und Brötchen in meinen eigenen Beutel füllen zu lassen. Ich halte ihn auf der Theke auf, dann können die Waren reingelegt werden. Auch Kuchen und Teilchen in Dosen einpacken lassen ist möglich.

Bücher & Medien

Die Stadtbücherei Frankfurt ist an 18 Standorten vertreten, und die Fahrbibliothek fährt 30 Haltepunkte an. Im gesamten Frankfurter Stadtgebiet sind über 70 Offene Bücherschränke verteilt. Hier kannst du gebrauchte Bücher kostenlos entnehmen, austauschen und selbstverständlich auch welche verschenken.

Soll es doch mal ein neues Buch sein, so frag doch im Buchladen in deinem Stadtteil nach. Oft können die Bücher für den nächsten Tag bestellt werden. Die Anlieferung vom Verlag erfolgt in der Regel in einer Mehrwegbox. So sparst du den Einzelversand und unnötige Verpackungen.

Drogerieartikel

Einige Artikel wie plastikfreie Zahnbürsten und Zahnputztabs sowie festes Shampoo und Seife findest du schon in manchen Drogeriemärkten. Auch Menstruationstassen haben fast alle ins Sortiment aufgenommen. Halte dort auch Ausschau nach Toilettenpapier und Taschentüchern aus Recyclingpapier. Das Umweltzeichen Blauer Engel hilft dir dabei, besonders umweltfreundliche Produkte zu finden.

Obst, Gemüse, Eier

Bioläden bieten überwiegend unverpacktes Obst und Gemüse und auch lose Eier an. Aber auch bei Supermärkten und Discountern kannst du fündig werden. Auf dem Wochenmarkt wird gerne alles in deine Jutebeutel und Einkaufskörbe gefüllt.

Tee

Viele Teeläden befüllen die mitgebrachten Dosen, auch wenn sie es nicht aktiv bewerben.

Trinkwasser

Das Leitungswasser hat in Frankfurt hervorragende Trinkwasserqualität. In einigen Geschäften kannst du kostenfrei deine eigene Trinkflasche auffüllen. Schau mal auf der Karte von Refill Deutschland nach, welche Läden mitmachen. In der Innenstadt stehen auch zwei öffentliche Trinkwasserbrunnen.

Wurst, Käse, Spezialitäten

Auch bei Metzgereien, Käsefachgeschäften und Feinkostläden lohnt es sich immer nachzufragen, ob der eigene Behälter befüllt werden kann. Ich kenne inzwischen die Geschäfte in meinem Stadtteil, die es möglich machen. Solange die Dose nicht mit dem Hygienebereich hinter der Theke in Kontakt kommt, ist es erlaubt, es hängt aber vom Händler ab. Bei basic Bio-Supermärkten, bei Edeka und Tegut darfst du offiziell deine eigenen (nicht zerbrechlichen) Behälter zum Befüllen mitbringen.

Menü schließen