Karte für nachhaltigen Einkauf ist online

Ich beschäftige mich nun schon eine ganze Weile damit, wie ich Müll vermeiden kann. Anfangs war das eine kleine Herausforderung. Bei Obst und Gemüse geht es noch relativ einfach. Man nehme einen Stoffbeutel oder ein Wäschenetz oder legt die Waren einfach einzeln aufs Band an der Kasse. Aber bei Müsli, Nudeln, Trockenfrüchten und Snacks wird es schon schwieriger, diese ohne Verpackungen zu finden.

Unverpackt-Angebot in Frankfurt

Glücklicherweise gibt es in Frankfurt inzwischen einen unverpackt-Laden und auch einige Geschäfte, die es erlauben, die Waren in eigene Behältnisse zu füllen. Auch gibt es viele Alternativen zu Plastikartikeln aus Holz oder Edelstahl.

Wenn du gerade erst damit beginnst, dein Leben müllfreier zu gestalten, weißt du vielleicht gar nicht, wo du anfangen sollst. Darum möchte ich die Infos, die ich über die letzen Monate und Jahre gesammelt habe, mit dir in meiner Zero Waste Karte für Frankfurt teilen.

Ich freue mich über jeden neuen Laden, den ich entdecke und erweitere die Karte stetig, gerne auch mit deiner Hilfe.

Los geht’s ans unverpackte Einkaufen!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Im neuen Frankfurter Garten gibt es auch regelmäßig Flohmärkte.
    Jetzt am WE (26.5) ist wieder Weiberkram

    Und am alten Flughafen und Bonames ist auch bald wieder „Handmade Markt im Grünen“ (23.6)

    1. Hallo Verena, lieben Dank für die Tipps. Im Frankfurter Garten war ich gerade heute. Da ist es wirklich soooo schön!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen