Alte Handys recyceln: Sammelstellen in Frankfurt

Mein Smartphone ist ein Jahr alt. Mein altes machte zu schlechte Bilder für Instagram. Das ist nun mein drittes Smartphone seit 2012, und auch dieses mal keine gebrauchte oder nachhaltige Variante. Die beiden alten Smartphones und noch ein Klapphandy liegen irgendwo im Schrank herum bzw. zwei davon werden gerade von den Kindern im Off-Modus bespielt. Kommt dir das irgendwie bekannt vor?

Handy-Recycling-Programme

Ungenutzte Handys verstauben überall in den Schubladen, dabei beinhalten sie wichtige Rohstoffe, die wieder recycelt werden könnten. Im Hausmüll haben sie auch nichts zu suchen. Daher gibt es in Frankfurt, und vermutlich in jeder anderen Stadt oder Gemeinde auch, eine Reihe von Handy-Recycling-Programmen. Hier stelle ich dir ein paar Initiativen und Annahmestellen vor.

* Unterstützung für Frankfurter Schulen

Die Sammlung erfolgt durch die Stadt Frankfurt und den Verein Umweltlernen e.V. Die Deutsche Umwelthilfe recycelt die wertvollen Rohstoffe und entsorgt enthaltene Schadstoffe fachgerecht. Für jedes gesammelte Handy zahlt sie eine Prämie, welche Umweltprojekten an Frankfurter Schulen zugute kommt. Abgabestellen sind das Dienstgebäude in der Bethmannstraße 3 und der Verein Umweltlernen. Mehr Infos auf frankfurt.de.

* Förderung von NABU-Projekten

In Zusammenarbeit mit der Telefonica Deutschland Group sammelt der NABU seit 2011 Handys, um gemeinsam Umweltschutzprojekte wie derzeit den NABU-Insektenschutzfonds zu unterstützen. Sammelstellen sind der Frankfurter Kunstverein, die Schubladen Faprik gGmbH und die Stadtbücherei Nordwestzentrum. Deutschlandweit stehen mehr als 440 Sammelstellen bereit. Mehr Infos findest du beim NABU.

* Unterstützung für Gorillas

Der Frankfurter Zoo sammelt alte Handys, deren Erlös für den Erhalt des Artenschutzes gespendet wird. Aktuell handelt es sich um ein Projekt zum Schutz der Berggorillas im Kongo. Dein Handy kannst du am Eingang des Frankfurter Zoos in ein Sammelfass werfen. Mehr Infos dazu erhältst du beim Zoo Frankfurt.

* Sammelaktionen und Einsendung per Post

Bei den oben gelisteten Aktionen kannst du auch dein Handy per Post einsenden bzw. eine Sammelaktion unter Freunden, in der Familie oder Firma organisieren. Auch in jedem Vodafone– und Telekom-Shop kannst du dein altes Handy abgeben.

* Weitere Handy-Abgabestellen in Frankfurt

Und nicht zuletzt kannst du die Handys auch bei den Standorten des Kofferraumservice der FES oder im Recycling-Zentrum Frankfurt in Griesheim abgeben.

Gebrauchte Handys kaufen und verkaufen

Alt ist ja nicht gleich kaputt. Sollte dein Altgerät noch funktionstüchtig sein, gibt es auch einige Möglichkeiten, dieses zu verkaufen. Ebenso kannst du dich natürlich statt eines Neukaufs für einen Gebrauchtkauf entscheiden. Dazu gibt es bei Utopia viele Informationen zum Kaufen und Verkaufen gebrauchter Handys.

Smartphones wo man hinschaut

Zu diesem Beitrag wurde ich durch einen Post auf Instagram inspiriert. Ich sehe Smartphones überall. Jugendliche starren auf ihre Handys, sogar wenn sie auf dem Schulhof in Gruppen zusammen stehen. In Restaurants sitzen Paare sich gegenüber, und beide sind mit ihren Telefonen beschäftigt anstatt zu reden. Ich sehe Kleinkinder in Kinderwägen, die auf Bildschirmen herumtippen, anstatt die spannende Umgebung in sich aufzusaugen. Das nervt mich! Aber mir geht es oft nicht anders, zumindest merke ich, dass ich aus Gewohnheit einfach viel zu oft auf das Handy schaue. Ich könnte auch meine Uhr wieder reparieren lassen oder mich unterwegs einfach mal auf meinen guten Orientierungssinn verlassen… ich arbeite dran.

View this post on Instagram

Smartphones haben unbestreitbar unser Leben verändert. Von 2007 bis 2017 wurden mehr als 7 Milliarden Stück produziert. Weltweit besitzen fast 60% aller 18 bis 35jährigen ein eigenes Smartphone. Sie sind fast unverzichtbar, machen unser Leben vermeintlich einfacher, sind aber eigentlich gar nicht so Smart. Sie sind nämlich nicht nachhaltig. Woran liegt das? Die durchschnittliche Lebensdauer beträgt grade mal 2 Jahre. Danach sind sie veraltet oder kaputt. Reparatur ist schwierig, da die Geräte so konstruiert sind, dass die Kosten für eine Reparatur höher sind als für ein neues Gerät. Die Entsorgung ist problematisch, da veraltete Smartphones zu Tausenden einfach nach Afrika verschifft werden, wo sie Böden und Menschen verseuchen. Auch die Produktion ist schwierig: Hunderte Kilo Material müssen aus der Erde gegraben werden, um die Rohstoffe für ein einziges Smartphone zu gewinnen. Die Rohstoffgewinnung und Produktion nimmt keine Rücksicht auf Umweltschutz und die Arbeitsbedingungen sind oft katastrophal. Ein großer Teil von euch liest genau diese Post wahrscheinlich an genau so einem Smartphone. Wir wollen hiermit kein Smartphone-Shaming machen, sondern nur auf etwas hinweisen, was einfach so selbstverständlich geworden ist in unserem Alltag. Heisst das wir müssen uns einfach damit abfinden oder dem Smartphone für immer abschwören? Wenn ihr das könnt ist das natürlich optimal, wenn nicht, was kannst du sonst tun? * Smartphone 2nd Hand kaufen, funktioniert wunderbar – alle unsere Elektrogeräte bei OU sind aus zweiter Hand. * Behandle deine elektronischen Geräte gut und gebe ihnen eine laaaange Lebensdauer * Besorgt euch euer Smartphone bei einem fairen Anbieter * Korrekte Entsorgung War euch der Impact eures Smartphones bewusst? Schafft ihr es bei euren Handys nachhaltig zu sein? Illustration: @homovirido

A post shared by Original Unverpackt (@originalunverpackt) on

Gedanken zu guter Letzt… digitaler Minimalismus

Vor kurzem bin ich auf diesen schönen Podcast von Marijana Braune gestoßen. In der Folge Digitaler Minimalismus erhälst du viele tolle TIpps, wie du deine Handynutzung bewusst steuern und auch mal digital abschalten kannst. Viel Spaß beim Hören.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen