Apfelgelee aus Apfelresten

Ich liebe Apfelgelee! Früher wurde ein großer Teil der Apfelernte aus unserem Garten zu Gelee und Kompott verarbeitet. Heute haben wir keinen Garten mehr, beziehen aber leckere Äpfel aus unser Biokiste oder kaufen sie im Bioladen. Sie erinnern mich oft an zu Hause, denn im Garten und im Bioladen gibt es viele leckere Sorten, die man im Supermarkt gar nicht findet.

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich damit, welche vermeintlichen Bioabfälle noch genießbar oder für weitere Zwecke nutzbar sind. Ich habe mich erinnert, dass ich früher einen ganz tollen Entsafter hatte, in den ich die Äpfel immer geviertelt mit Schale und Kerngehäuse gegeben habe. Die Apfelreste sind definitiv zu schade für die Tonne. Es gibt ja auch Menschen, die den Apfel bis auf den Stil komplett aufessen.

Nach ein bisschen Recherche im Internet bin ich auf das Apfel-Reste-Gelee gestoßen. Apfelschalen werden bei uns ohnehin immer mitgegessen. Aber ich fing an, die Abschnitte zu sammeln: Kerngehäuse und das, was man oben und unten halt immer so abschneidet. Im Gefrierschrank sammelte ich diese Reste in einem Weckglas. Als ich zwei Gläser voll hatte, ging es ans Eingemachte…

Apfelreste eingefroren in Weckgläsern

Zubereitung des Apfelgelees

Gib die Apfelreste in den Thermomix oder in einen Kochtopf und gib etwa die gleiche Menge Wasser hinzu. Ich habe das Wasser einfach in den Gläsern abgemessen, in denen vorher die Äpfel waren.

Bringe die Mischung zum Kochen und lasse sie etwa 20 Minuten lang köcheln bei gelegentlichem Umrühren.

Lege dir eine Schüssel oder einen kleinen Topf, ein Sieb und ein Mulltuch oder Handtuch bereit und gieße die kochende Mischung durch das Tuch. Wenn sie etwas abgekühlt ist, kannst du aus den weichgekochten Apfelresten den Saft richtig gut ausdrücken.

Vermische anschließend den Saft mit dem Zucker oder Gelierzucker deiner Wahl. Ich mag es gerne fruchtig, daher nehme ich 3:1 Gelierzucker. Ich hatte noch ein paar Päckchen Gelierfix 3:1 übrig und habe diese entsprechend der Mengenangaben mit dem Saft und Rohrzucker gemischt.

Koche nun das Zucker-Saft-Gemisch noch einmal auf und lasse es etwa 3-5 Minuten (oder je nach Packungsangabe) sprudelnd kochen. Ich habe es sogar mehrmals für einige Minuten gekocht, weil die Gelierprobe mir noch zu flüssig war. Aber unter Rühren kochen lassen ist ja im Thermomix auch spielend einfach.

Wenn die Gelierpobe gelingt, fülle das flüssige Gelee in heiß ausgespülte Gläser. Deckel drauf, fertig, abkühlen lassen. Und genießen! Das Tolle an dem Rezept ist, dass du das ganze Jahr über Gelee einkochen kannst.

Apfelgelee aus Apfelresten

Weitere Ideen aus Apfelresten

  • Das Original-Rezept stammt von Smarticular. Auf der Website findest du viele weitere Ideen und Rezepte für die Verwendung von Apfelschalen.
  • Wenn wir zu viele Schalen haben, dass wir sie nicht alle essen können, trocknen wir sie für einen leckeren Apfelschalen-Tee.
  • Für Smoothies kannst du den Apfel auch gleich komplett in den Mixer geben.
  • Wenn wir viele Äpfel auf einmal haben, machen wir daraus auch leckere Apfelchips.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen